In Kategorie:


 Sucht und Beruf Su+Ber | Beruflicher Neustart trotz Sucht Logo

Sucht und Beruf Su+Ber | Beruflicher Neustart trotz Sucht Q-PRINTS&SERVICE gGMBH

Ziele: - Individuelle Förderung von Schlüsselqualifikationen für eine Erwerbstätigkeit -Förderung und Stabilisierung der Arbeitsmotivation und der Erwerbsfähigkeit - Berufsfindung - Fachliche Qualifizierung in der EDV, im Siebdruck und Metall - Soziale Integration und Kompetenzerwerb, - Vermittlung in Ausbildung, Umschulung und Arbeitsmarkt - Veränderung des problematischen bzw. abhängigen Substanzgebrauchs in Richtung Risikominderung bis hin zum Ausstieg - Ressourcenaktivierung Zielgruppe - zeichnet sich durch eines oder mehrere Merkmale aus: - Schädlicher Gebrauch illegaler / legaler Drogen - Medizinisch kontrollierte Substitution - Mehrere Haft- und Therapieaufenthalte - Wenig Beschäftigungszeiten bezogen auf das Lebensalter - Überschuldung - Suchtmittelbedingte Folgeerkrankungen Der Einstieg ins Projekt ist jederzeit möglich. Beschäftigungsorte sind die Siebdruckerei und die Metallwerkstatt sowie Klein- und Mittelbetriebe der Region. Qualifizierungs- und Beschäftigungsinhalte: 1. Abklärung der sozialen, gesundheitlichen und psychischen Situation des Teilnehmenden (Standortbestimmung) in Bezug auf die berufliche Orientierung und Integrationsfähigkeit (A-Phase: 8 Wochen) in der eigenen Siebdruckerei und der Metallwerkstatt -Einsehen der Suchterkrankung und Aufgeben der Verleugnungshaltung -Erstellen eines individuellen Hilfeplans -Reflexion des Suchtverhaltens und des äußeren Erscheinungsbildes -Feststellung der Motivation zur Veränderung -Abklärung der Arbeitsmotivation, Schlüsselqualifikationen, Teamfähigkeit und soziale Kompetenzen, gesundheitliche Situation, Eigen- und Fremdwahrnehmung, Leistungsfähigkeit der kognitiven und sprachlichen Fähigkeiten 2. Förderung und Wiederherstellung der Beschäftigungsfähigkeit und Vermittlung in den 1. Arbeitsmarkt (T-Phase: 3-6 Monate) -Fachliche Qualifizierung in den Gewerken Siebdruck und Metallverarbeitung -Übernahme von Betriebs- und Arbeitsstrukturen -Schlüsselqualifikationstraining -realistische Einschätzung der beruflichen und persönlichen Handlungskompetenz -Erlernen von Selbstmanagementfähigkeiten -Stabilisierung der persönlichen, sozialen und gesundheitlichen Entwicklung -Umgang mit der Abhängigkeitserkrankung -Vermittlung von PC-Kenntnissen -Bewerbungstraining -Unterstützung bei der Stellenakquise und Bewerbungen für Praktika und den 1. Arbeitsmarkt -Unterstützung beim Übergang in die Betriebsphase 3. Integration in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in Klein- und Mittelbetrieben der Region (B-Phase: 12 Monate) Begleitende Beratung während einer Vollzeit- oder Teilzeitarbeit, Umschulung, Ausbildung oder geringfügiger Beschäftigung. Der Einstieg ins Projekt ist jederzeit möglich. Beschäftigungsorte sind die Siebdruckerei und die Metallwerkstatt sowie Klein- und Mittelbetriebe der Region. Projektdauer: A-Phase:8 Wochen | T-Phase: 3-6- Monate | B-Phase: 12 Monate Platzzahl: Es sind 10 Plätze verfügbar Projektzugang: BezieherInnen von ALG I und ALG II | Fester Wohnsitz | Veränderungsmotivation | Zugang ist jederzeit möglich

[...weiterlesen]
Aerobic für Frauen Logo

Aerobic für Frauen 

donnerstags von 9:30-10:30 Uhr im großen Saal des Diakonischen Werkes (Pestalozzistr. 2). Kostenlos und mit Kinderbetreuung

Mit Anmeldung

[...weiterlesen]
Alondra 2.0 | Beschäftigungschancen durch ein Praktikum im Ausland verbessern Logo

Alondra 2.0 | Beschäftigungschancen durch ein Praktikum im Ausland verbessern 

"Alondra 2.0" ist die Weiterführung des Projekts "Alondra". Jungen Erwachsenen wird die Möglichkeit geboten, ihre Berufschancen durch ein Praktikum im Ausland zu verbessern. Doch nicht nur für den Lebenslauf, sondern auch für die persönliche Weiterentwicklung bietet Alondra 2.0 viele Chancen.

Die Ziele des Projekts sind unter anderem Folgende:

-Erhöhung der Mobilität

-Steigerung des Selbstwertgefühls

-Sammlung neuer beruflicher Erfahrungen

-Aufbau bzw. Vertiefung von Sprachkenntnissen

-Vermittlung in den 1. Arbeitsmarkt

 

Das Projekt richtet sich an...

-...junge Erwachsene im Alter von 18-35 Jahren

-...die eine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle suchen

-...mit Wohnsitz in Pforzheim, Karlsruhe oder dem Enzkreis

 

Über das Projekt:

-Das Projekt dauert 2 Monate. Während dieser Zeit wird neben dem Betriebspraktikum von 6 Wochen auch ein Sprachkurs besucht

-Das Praktikum wird in Italien oder Spanien absolviert

-Vor dem Praktikum lernt sich die Gruppe bereits kennen. Außerdem werden Kenntnisse in der Sprache, sowie Wissenswertes über das jeweilige Land und die dortige Arbeitswelt erarbeitet

-Während dem Auslandsaufenthalt werden die Teilnehmer in Apartments oder bei Gastfamilien wohnen

-Damit die Teilnehmer nicht ganz sich selbst überlassen werden, ist eine Vor-Ort-Betreuung durch Mitarbeitende von Q-PRINTS&SERVICE gGMBH sowie von den Partnerorganisationen gewährleistet

-Auch nach dem Projekt werden die Teilnehmer bei der weiteren Suche nach einer Ausildungs- oder Arbeitsstelle unterstützt

-Die Nachbereitung des Praktikums beträgt 8 Wochen

 

Aktuelle Termine und Informationen finden Sie auf unserer Homepage http://www.q-printsandservice.de/de/projekte/alondra.html

[...weiterlesen]
Ambulante Dienste (Hilfen für behinderte Menschen)     Logo

Ambulante Dienste (Hilfen für behinderte Menschen)  Ein Angebot der Lebenshilfe Pforzheim Enzkreis e.V.

Ziel der Arbeit der Offenen Hilfen ist, die Lage von Menschen mit Behinderung und ihren Familien bedarfsgerecht durch individuelle Betreuungsleistungen sowie Angebote zur gemeinsamen Freizeitgestaltung und Weiterbildung zu verbessern. Insbesondere Angebote aus folgenden Bereichen stehen für Kinder, Jugendliche und erwachsene Menschen mit Behinderung zur Verfügung: - Familien unterstützende Dienstleistungen - Begleitdienste und Beratung - unterstützende Leistungen für Menschen mit einer Körperbehinderung - regelmäßige Gruppenangebote - Freizeiten, Tagesveranstaltungen und integrative Ausflugsprogramme Die Leistungen umfassen in erster Linie individuelle Betreuung und Unterstützung, pädagogische Begleitung und Angebote zur Freizeitgestaltung. Daneben werden auch Leistungen der Grundpflege - sofern erforderlich - mit übernommen. Die individuellen Betreuungsleistungen werden zu vereinbarten Zeiten in der Wohnung des Leistungsnehmers oder außerhäuslich erbracht. Die Gruppenangebote finden in den Räumen der Offenen Hilfen oder an vereinbarten Freizeitorten und Ausflugszielen statt.

[...weiterlesen]
Ambulate Wohndienste   Logo

Ambulate Wohndienste  Ein Angebot der Lebenshilfe Pforzheim Enzkreis e.V.

Aktuell werden in den ambulanten Wohndiensten ca. 70 Kundinnen begleitet. Das ambulant begleitete Wohnen ist eine Dienstleistung für Personen, die möglichst selbstbestimmt in einer eigenen Wohnung leben möchten, und in Teilbereichen Begleitung, Beratung und Unterstützung wünschen. Auf der Grundlage des Normalisierungs- und Integrationsprinzips wird den KundInnen eine Wohnform außerhalb der stationären Begleitung angeboten. Ziele der Arbeit sind die Förderung und Erhaltung der Selbständigkeit, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung individueller Lebensgestaltung, sowie die Integration in das gesellschaftliche und kulturelle Leben. Organisatorisch setzen sich die ambulanten Wohndienste aus folgenden Teilbereichen zusammen: ABW - ambulant betreutes Einzel-, Gruppen- und Paarwohnen BWF - begleitetes Wohnen in Familien Trainingswohnen ambulant und stationär als Vorbereitung auf das ABW Kinzigstraße, 5 ambulante Plätze für Menschen mit höherem Hilfebedarf Wohntreff (zentrale Anlaufstelle, Begegnungs- und Schulungsstätte)

[...weiterlesen]

Angelika Brenk-Reiling Kinderheilkunde

[...weiterlesen]
Ankommen in Pforzheim - Alphabetisierungskurs Logo

Ankommen in Pforzheim - Alphabetisierungskurs LukasZentrum

  • Ohne/wenig Deutschkenntnisse
  • Deutsch lernen
  • Weststadt kennen lernen
  • mit Kinderbetreuung
  • Dienstag und Donnerstag von 09:00 - 11:30 Uhr
  • Kostenlos, bitte anmelden
[...weiterlesen]

Arbeitskreis Liturgie (St.Antonius) 

Bereitet, um ein Beispiel für seine Arbeit zu nennen, die Advents- und Fastenzeit thematisch vor und entwirft entsprechende Bußgottesdienste.
[...weiterlesen]
Außenwohngruppen Logo

Außenwohngruppen Ein Angebot der Lebenshilfe Pforzheim Enzkreis e.V.

An vier Standorten stehen insgesamt 34 Plätze zur Verfügung. Die Außenwohngruppen sind Angebote für Menschen, die motiviert sind, im Rahmen ihrer Möglichkeiten mehr Selbständigkeit im Privatbereich zu erlangen. In kleinen Einheiten steht das lebenspraktische Lernen im Vordergrund. In der Regel sind die Außenwohngruppen für Menschen der Hilfebedarfsgruppen II u. III angedacht. Standorte: Haus Seebergstr. 8 Pforzheim 9 Plätze Haus Frankstr. 11 Pforzheim 8 Plätze Haus Forststr. 43 Öschelbronn 8 Plätze Haus Arlingerstr. 41 Pforzheim 9 Plätze

[...weiterlesen]
Babybegrüßung in Pforzheim Logo

Babybegrüßung in Pforzheim LukasZentrum

Das Leben mit einem Baby oder Kleinkind verändert Vieles. Manches ist erfreulich und schön, anderes ist anstrengend und belastend. In Ihrer neuen Lebenssituation können Unsicherheiten, Fragen oder Schwierigkeiten auftreten. Es gibt Möglichkeiten für Sie, Unterstützung und Hilfe zu bekommen!

Wenden Sie sich an unsere Mitarbeiter, die im Auftrag der Stadt Pforzheim Familien mit Neugeborenen besuchen, über die Angebote informieren und Sie gerne beraten.

[...weiterlesen]
Beratung - Danışma Logo

Beratung - Danışma Familienzentrum Au

Für unsere Kursteilnehmerinnen in Deutsch, Türkisch und Kurmandschi mit Nuriye Günes und Felek Aydin.

Jeden Mittwoch 10.00 – 12.00 Uhr

[...weiterlesen]
Beratung von Übergängern aus den sonderpaedagogischen Bildungs- und Beratungszentren, sowie von inklusiv beschulten Schülern Logo

Beratung von Übergängern aus den sonderpaedagogischen Bildungs- und Beratungszentren, sowie von inklusiv beschulten Schülern Integrationsfachdienst

Der IFD arbeitet bei der Berufswegeplanung zusammen mit den Eltern, der Schule und der Berufsberatung der Agentur für Arbeit. Ziel ist, herauszufinden, welche besonderen Interessen und Fähigkeiten eine (schwer)behinderte Schülerin oder ein Schüler für eine Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt mitbringt. Verschiedene Praktika helfen auszuprobieren welche Arbeiten dem jungen Menschen mit Behinderung besonders liegen. Arbeitgeber erhalten durch praktisches Erproben Erkenntnisse über eine passgenaue Platzierung im Betrieb. Der Integrationsfachdienst berät interessierte Arbeitgeber zu Themen, wie Schwerbehinderung, finanzielle und sonstige Förderleistungen und unterstützt bei der Antragstellung.

[...weiterlesen]
Beratungsstelle Hilfe im Alter Logo

Beratungsstelle Hilfe im Alter Diakonisches Werk Pforzheim

Die Beratunsstelle "Hilfe im Alter" ist für ältere Menschen und deren Angehörige gedacht. Hier bekommen Sie detaillierte Informationen über Einrichtungen und Hilfsangebote im Raum Pforzheim. Sie bietet Hilfe bei der Auswahl der vorhandenen Angebote, beim Ausfüllen der Formulare und bei Problemen und Konflikten an. Außerdem können Sie sich zu sozialrechtliche Themen beraten lassen. Auch Hausbesuche sind möglich.

Sprechzeiten:

Mo9.00 - 11.00 Uhr
Do15.00 - 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung
[...weiterlesen]
Beratungszentrum Frau und Beruf FABÉ Logo

Beratungszentrum Frau und Beruf FABÉ Q-PRINTS&SERVICE gGMBH

Das Projekt FABÉ richtet sich an Frauen und Mädchen. Unser Anliegen ist es, Ihnen eine individuelle ganzheitliche und frauenspezifische Beratung zu Fragen rund um den Beruf anzubieten. Folgende Angebote können Sie nutzen: - Information, Beratung und Coaching zur beruflichen (Wieder-) Eingliederung - Unterstützung bei der Organisation Ihrer Kinderbetreuung - Bedarfsgerechte Qualifizierung wie Sprachkurs, Bewerbungstraining etc. - Unterstützung bei der Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsqualifizierungen - Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz - Individuelle Nachbetreuung und damit Festigung eines neu geschlossenen Arbeits- oder Ausbildungsverhältnisses Wir arbeiten eng mit Organisationen, Betrieben, Behörden und Kommunen zusammen. Dadurch können wir auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingehen und pass genaue Hilfen anbieten. Das "Beratungszentrum Frau und Beruf" wird in Kooperation mit der ARKUS Arbeits- Kultur- und Selbsthilfe gGmbH in Heilbronn geleitet. Unsere Erweiterung des Angebots auf die Region Mühlacker bietet Frauen und Mädchen die Möglichkeit dort eine Sprechstunde im Mehrgenerationenhaus wahrzunehmen.

[...weiterlesen]

Besucherdienst (St.Antonius) 

Die Mitglieder des Besuchsdienstes treffen monatlich zusammen, zum einen um Ihre Aufgaben vorzubereiten und sich über ihre Erlebnisse auszutauschen, zum anderen um Gemeinschaft zu spüren und manchmal einen Tag der Besinnung zu halten. Auch die Frauen und Männer in den Altenheimen (Heim am Hachel, Haus Maihälden, Paul-Gerhardt-Heim und Walter-Geiger-Haus) sind nicht vergessen: Menschen aus der Gemeinde gestalten für sie und gemeinsam mit ihnen wöchentlich Wort Gottes-Feiern.
[...weiterlesen]
Betreute Seniorenwohnanlagen (DRK) Logo

Betreute Seniorenwohnanlagen (DRK) 

Der DRK Kreisverband Pforzheim-Enzkreis e.V. betreut verschiedene Seniorenwohnanlagen und -wohnungen.

Betreute Seniorenwohnungen Goethestr. 12/1 75417 Mühlacker

Ansprechpartnerin: Frau Andrea Heidt Tel. 07041 819-500 Fax. 07041 819-444

Betreute Seniorenwohnanlage Neuenbürg Am Enzring 54-60 75305 Neuenbürg

Ansprechpartner: Frau Ingrid Weingärtner Herr Peter Großhans Tel. 07082 60093 Fax. 07082 60095 Betreute Seniorenwohnanlage Pforzheim Maximilianstr. 59 75172 Pforzheim

Ansprechpartnerin: Frau Andrea Heidt Tel. 07231 102541

Betreute Seniorenwohnanlage Otisheim Maulbronner Str. 32 75443 Ötisheim

Ansprechpartnerin: Frau Ingrid Weingärtner Tel. 07041 942418

[...weiterlesen]

Bibel und Gespräche (Ev. Meth. Kirche) 

Die Bibel ist die Grundlage für unser Glauben und Handeln, die uns von gegeben ist. Deshalb ist die Auseinandersetzung mit der Bibel und Auslegung für unsere heutige Lebenssituation eine zentrale Aufgabe in christlichen Gemeinde. Am "Bibel und Gespräch"-Abend geht es darum, die biblischen Zusammenhänge besser zu verstehen, Hintergründe kennen zu lernen und intensiv in die biblischen Texte einzutauchen. Die Frage nach dem Bezug zu unserem Alltag steht dabei besonders im Blickpunkt. Teilweise ist ein Bibeltext der Ausgangspunkt, teilweise eine aktuelle Fragestellungen wieder gibt es auch kleine Themenreihen. Vortragsteile und Gesprächsphasen wechseln sich in der Regel ab. Die "Bibel und Gespräch"-Abende finden in der Regel am 1. und 3. im Monat um 19:00 Uhr statt. Die aktuellen Termine entnehmen Sie dem Terminkalender.
[...weiterlesen]

Bibel-Dinner  Evangelisch - methodistische Kirche

Die Bibel ist nahrhaft und schmeckt! Natürlich gibt es auch harte Brocken und mit unter muss man ganz schön kauen, aber es lohnt sich.

Und natürlich gilt wie beim essen: Schöner ist es, wenn man gemeinsam am Tisch sitzen kann.

Das Bibel-Dinner ist der Bibelabend in unserer Gemeinde, der begleitend zum Bibelleseplan stattfindet. Jeweils am Mittwoch wird ein zentraler Text aus der vorigen Woche aufgegriffen und in der Gruppe ausführlich besprochen. Der Text wird im Vormonat bekannt gegeben. Eine gründliche Einführung und Auslegung des Textes ist Grundlage für das gemeinsame Gespräch. Zu den übrigen Texten aus der Bibellese gibt es bei Bedarf Hilfestellung für die persönliche Lektüre.

Neben einem Stamm von regelmäßigen Teilnehmern ist das Bibelgespräch natürlich auch offen für Gelegenheitsbesucher. Wer die tägliche Bibellese also nicht verfolgt, kann genauso teilnehmen.

Das Bibel-Dinner findet wöchentlich am Mittwoch um 19:30 Uhr statt. In den Schulferien, bei Abwesenheit des Pastors sowie in der Woche, in der sich die Mittwochshauskreise treffen, wird hingegen pausiert. Die Termine können Sie ebenso dem Terminkalender entnehmen.

[...weiterlesen]

Dr. med. Adelheid Süß-Weschler Kardiologie, Kinderheilkunde, Kinderkardiologie

[...weiterlesen]

Dr. Thomas Jaeckel Kinderheilkunde

[...weiterlesen]

Aktuelle Sucheinstellungen:

Attribute: Weststadt



Volltextsuche

Sie können hier auch eine zusätzliche Auswahl treffen:

Angebote für:

Rubrikensuche:

Stadtteilsuche: