AFT Jugend- & Suchtberatung

Entwicklung des Projekts:

Die Aktionsgemeinschaft Drogen Pforzheim hat im August 2008 das Pilotprojekt “Aufsuchende Familientherapie für riskant konsumierende Jugendliche und deren Eltern” im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) durchgeführt. Das Projekt wurde für die Dauer von 3 Jahren bewilligt und endete im Juli 2011. Das Projekt wurde wissenschaftlich begleitet und es gelang uns zum Ende des Projekts eine Leistungsvereinbarung mit den örtlichen Jugendämtern abzuschliessen. Das bedeutet, dass im Rahmen der Hilfen zur Erziehung dieses Hilfsangebot nach wie vor umgesetzt werden kann, und die Erreichbarkeit gefährdeter junger Menschen verbessert wird. Wir können den Jugendlichen und ihren Familien rechtzeitig ein erprobtes Angebot machen. Systemisch ausgebildete Mitarbeiterinenn und Mitarbeiter setzen das Angebot im Rahmen der Jugendhilfe weiter um. Die aufsuchende Familientherapie (AFT) richtet sich an Familien deren Kinder und Jugendliche suchtgefährdet sind bzw. riskant Alkohol und/oder Drogen konsumieren Was genau ist AFT? - AFT steht für aufsuchende Familientherapie – zwei Familientherapeuten kommen zu den Familien nach Hause - wir suchen gemeinsamen mit den Familienmitgliedern nach Lösungen - wir arbeiten mit den Stärken und Fähigkeiten der Familie - die Familie ist aktiv am Lösungsprozess beteiligt, alle Familienmitglieder können mit einbezogen werden - Die Eltern und Jugendliche erfahren durch die AFT ein anderes Miteinander Wie ist der Ablauf der AFT? Nach einem ersten diagnostischen Gespräch werden die möglichen Ziele und Bedingungen der AFT mit Ihnen vereinbart. Wenn Sie damit einverstanden sind, müssen Sie einen Antrag auf Hilfe zur Erziehung beim zuständigen Jugendamt stellen. Die Mitarbeiter des Jugendamts entscheiden, ob sie die AFT als geeignete Hilfeform gewähren. Die Regeldauer einer AFT umfasst 6 Monate und geht von 12 Sitzungen in diesem Zeitraum aus. Die Häufigkeit und Intensität der Sitzungen kann durch die Eltern und Therapeuten bestimmt werden. Das Ziel ist die Verbesserung der Erziehungskompetenz und die Reduzierung des riskanten Konsums der Jugendlichen.

Ansprechpartner

Herr Stickel

Adresse in Karte anzeigen
Schießhausstraße 6
75173 Pforzheim

Telefon+49 (07231) 922770
Fax+49 (07231) 9227722
E-Mailharald.stickel@planb-pf.de

Einrichtung:
Jugend- & Suchtberatung

Träger:
Plan B gGmbH


Neue Suche

Volltextsuche

Sie können hier auch eine zusätzliche Auswahl treffen:

Angebote für:

Rubrikensuche:

Stadtteilsuche: